Fairsicherung® immer unabhängig, niemals neutral! Herzlich willkommen im Fairsicherungsladen Fairsicherung® Beratung mit Niveau Der einfachste Weg zur fairen Beratung Wir fairsichern Sie gut und gerne Fairsicherungsladen - die gesetzlichen Grundlagen fair    geht    vor Wer hätte das gedacht? fair versichert creativ beim Design, perfekt beim versichern Fairsicherung® Online günstig versichern Versicherungsvergleiche online

Lebensmitte 45 +

Sie sind dem Leben zugetan, finanziell stehen Sie gut da, im Job winken interessante Herausforderungen, Ihre Beziehungen sind gefestigt. Frühzeitig haben Sie sich um die notwendigen Absicherungen gekümmert. Und heute? Die Märkte haben sich verändert. Was damals gut war, stellt heute möglicherweise Mittelmaß dar. Sie wollen doch nichts dem Zufall überlassen, oder? Wir ermitteln, welche Policen so bleiben können und welche dringend verändert werden sollten.

Policen-Check

Allgemeiner Check aller Policen auf Leistungsmängel

In der Regel werden Sie die wichtigsten Versicherungen abgeschlossen haben. Sollten Sie Ihre Verträge längere Zeit nicht auf Leistungsmängel geprüft haben oder gar nicht so recht wissen, welche Leistungsmängel Ihre Policen haben könnten, wäre ein "Faircheck" genau richtig für Sie.

Alte Policen können erhebliche Leistungsmängel im Vergleich zum jetzt möglichen Leistungsstand aufweisen. Insbesondere nicht durch die Police abgedeckte Haftpflichtrisiken, mangelhafte Wohngebäudepolicen oder Hausratversicherungen mit Leistungsmängeln können dazu beitragen, dass möglicherweise Ihre Ersparnisse ersatzweise herhalten müssen. Sie sind gut beraten, Ihre Verträge alle 2 bis 3 Jahre auf Leistungsmängel prüfen lassen.

Berufsunfähigkeitsabsicherung

Berufsunfähigkeitsabsicherung für Sie und Ihre Kinder

Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung könnte jetzt etwas teurer sein. Sie sollten auf jeden Fall prüfen, ob die gesetzliche Versorgung plus private Zusatzabsicherungen ausreichen, die Kosten des Lebensunterhaltes für Sie und Ihrer Familie zu decken.
Falls Ihre Kinder älter als 15 Jahre alt sind, könnten Sie daran denken, Ihnen eine Berufsunfähigkeitsabsicherung vorzufinanzieren.

Konkrete Schadenbeispiele finden Sie hier »

So bleiben die Beiträge niedrig, gleichzeitig entlasten Sie sich von der Verpflichtung zum Unterhalt und alle entstehenden Erkrankungen sind komplett im Versicherungsschutz Ihrer Kinder enthalten.

Altersversorgung

Altersversorgung - reicht es für die Rente?

Fast alle haben für ihre Rente vorgesorgt. Vielen fehlt jedoch die Orientierung, welche Rente sie nach Abzug der Steuer und der Krankenversicherungskosten netto insgesamt erhalten werden. Auch die Frage, wie sich die Inflation auf die Kaufkraft Ihrer Rente auswirkt, berücksichtigen wir.
Wir bieten Ihnen an, alle bestehenden Versorgungen (gesetzliche Versorgung, Betriebsrenten, bestehende Lebens- und Rentenversicherungen, Fonds oder strategische Reserven einschließlich Erträge aus möglichen Mieterlösen) zu erfassen und daraus Ihre Altersrente zu berechnen. Da wir auch die Abzüge für voraussichtliche Steuerzahlungen und Ihre Krankenversicherungskosten berücksichtigen, erhalten Sie eine Berechnung ähnlich wie eine Gehaltsabrechnung. Wir ermitteln Ihre "Nettorente".
Reicht Ihnen der Stand, können Sie sich beruhigt zurücklehnen und müssen nur dafür sorgen, die bestehenden Versorgungslösungen zu Ende zu führen.

Sollten Sie sich innerhalb der bestehenden Versorgungslösungen noch verbessern können, staatliche Förderungen nicht optimal ausnutzen, geben wir Tipps für die Umsetzung. Erreichen Sie Ihre Versorgungsziele nicht, ermitteln wir unter Berücksichtigung der bestehenden Versorgungsvarianten, welche Lösung(en) Ihre bestehende Vorsorge optimal ergänzen würden. Für die Beratung berechnen wir Ihnen kein Entgelt.

Investmentfonds

Eine interessante Ergänzung/Alternative zur Vermögensbildung könnte auch die Anlage in einem Investmentfonds darstellen. Sie können zwischen spekulativen und sehr sicher anlegenden Fonds auswählen.

In der Regel wird das eingezahlte Kapital entweder in:

  • Aktien,
  • Rentenpapieren (festverzinsliche Wertpapiere) oder in
  • Immobilien

angelegt. Ergänzt wird diese Palette durch Mischfonds. Innerhalb der Gruppe der Mischfonds legen sich viele Fonds auf eine feste Anlagequote (z. B. 50 % in festverzinslichen Wertpapieren, 50 % in Aktien) fest. Andere sind primär in festverzinslichen Wertpapieren engagiert und binden Aktien nur mit einem bestimmten maximalen Prozentsatz mit ein. Sie trennen sich bei voraussichtlicher ungünstiger Marktentwicklung von dem Aktienanteil. Diese Strategie wird angewandt, um möglichst konstante jährliche Wertzuwächse zu erzielen.
Die Anlage in einen guten Mischfonds zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus. Im Grunde kann ein guter Mischfonds nach einer gewissen Anlaufzeit fast so bedient werden, wie Sie es von Ihrem Sparbuch her kennen. Sie legen sich nicht auf eine bestimmte Laufzeit fest, Sie können regelmäßig oder unregelmäßig einzahlen, Sie können Ihr Guthaben insgesamt, in Teilbeträgen oder in monatlich festgelegten Raten abrufen.

Verteilen Sie Ihre Vermögensbildung auf verschiedene Träger. Mehr denn je gilt, setzen Sie nicht alles auf eine oder auf wenige Karten.

Absicherung im Pflegefall

Die gesetzliche Absicherung reicht in vielen Fälle nicht einmal für eine Grundlagenabsicherung. Im Pflegefall müssen häufig 1.000 bis 1.500 EUR zusätzlich finanziert werden. Für verheiratete Personen bewirkt der mögliche Pflegefall des Partners gleichzeitig die Verarmung des noch gesunden Partners.
Mit einer Pflegeversicherung schließen Sie diese Lücke und können später in Ruhe Ihre Rente genießen.

Je früher Sie diese Absicherung einrichten, um so preiswerter der Schutz. Auch die Aufnahme vereinfacht sich, da in der Regel noch keine oder kaum Erkrankungen, die die Aufnahme erschweren oder unmöglich machen, bestehen.

ImpressumErstinformationDatenschutz