Fairsicherung® immer unabhängig, niemals neutral! Herzlich willkommen im Fairsicherungsladen Fairsicherung® Beratung mit Niveau Der einfachste Weg zur fairen Beratung Wir fairsichern Sie gut und gerne Fairsicherungsladen - die gesetzlichen Grundlagen fair    geht    vor Wer hätte das gedacht? fair versichert creativ beim Design, perfekt beim versichern Fairsicherung® Online günstig versichern Versicherungsvergleiche online

Hauskauf & Immobilie

Ein lang gehegter Traum ist in greifbare Nähe gerückt: Sie haben beschlossen, künftig in Ihren eigenen vier Wänden zu leben und Ihr Wohnumfeld ganz nach eigenem Gusto zu gestalten. Bei aller Euphorie: Halten Sie einen Moment inne, denn mit dem Erwerb oder dem Bau einer Immobilie sind einige wichtige Versicherungsfragen verknüpft, die Sie möglicherweise bereits in der Bauphase abklären sollten.

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Als Bauherr bzw. -frau haften Sie für alle Schäden, die vom Bau und dem Baugrundstück ausgehen, z.B. wenn ein Besucher auf der Baustelle über Materialien stolpert und sich verletzt.
Die Bauherrenhaftpflichtversicherung leistet Schadenersatz und wehrt unberechtigte Ansprüche ab. Mitversichert ist auch die Haftpflicht aus dem Besitz des Baugrundstückes.
Aus diesem Grunde sollte die Bauherrenhaftpflichtversicherung bereits mit dem Erwerb des Baugrundstückes abgeschlossen werden.

Häufig sieht man auf Baustellen Schilder wie „Unbefugten ist der Zutritt verboten“ oder „Eltern haften für ihre Kinder“. Diese Schilder oder auch eine Einzäunung entbinden Sie nicht von Ihrer Haftung!

Bauleistungs- / Bauwesenversicherung

Diese Versicherung deckt Schäden, welche am Rohbau oder an allen verbauten Bauteilen , z. B. durch Elementarereignisse wie Sturm, Frost, Regen oder Vandalismus entstanden sind.

Schäden durch Feuer sind immer ausgeschlossen. Sie können frühzeitig eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Dann sind die Schäden durch Feuer während der Bauzeit beitragsfrei mit abgesichert.

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung bietet Versicherungsschutz für Schäden, verursacht durch Feuer, Blitz, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Elementarschäden können ebenfalls mitversichert werden.

Achten Sie darauf, dass Schäden, die durch leichte oder grobe Fahrlässigkeit Ihrerseits verursacht werden (Kerzen nicht ausgemacht u.a.) möglichst hoch mitversichert sind.

Bau-Unfallversicherung / Gesetzliche Unfallversicherung

Viele Menschen bauen mit der Unterstützung von Freunden, Bekannten und Verwandten. Sollten diese sich auf der Baustelle verletzen, zahlt dies die Bauherrenhaftpflichtversicherung nicht.
Melden Sie Ihre Helfer daher unbedingt bei der Bau-Berufsgenossenschaft an! Dazu sind Sie per Gesetz verpflichtet. Diese übernimmt dann alle anfallenden Kosten, auch Heilbehandlungen, berufliche Wiedereingliederung und Renten.
Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt zwar auch, wenn die Helfer nicht angemeldet wurden, allerdings müssen Sie in diesem Fall mit einem Bußgeld von bis zu 2.500,- € rechnen.

Tipp: Alternativ könnten Sie auch eine Bauhelferunfallversicherung abschließen, aber diese Leistungen sind häufig unzureichend und zudem auch noch sehr teuer.

Berufsunfähigkeitsabsicherung

Wer eine Immobilie fremdfinanziert, sollte diesen Bereich nicht übergehen. Denn wer soll all Ihre Rechnungen einschließlich der Tilgungsraten bezahlen, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können? Plötzlich fehlen Ihnen 1.000 EUR oder mehr im Monat. Die gesetzliche Absicherung ist gering. Durchschnittlich erhalten Sie von der gesetzlichen Rentenversicherung ca. 700 EUR im Monat. Die wirtschaftlichen Folgen, wenn Sie Ihren Beruf aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr ausüben können, sind beachtlich. Diese Sparte zählt deshalb zu den wichtigen Versicherungssparten.

Konkrete Schadenbeispiele finden Sie hier »

Tipp: Hier können Sie unnötige Mehrausgaben einsparen. Ein 25jähriger Akademiker, der sich mit minimalen Standardleistungen begnügen würde, muss für 1.000 EUR monatliche Berufsunfähigkeitsrente, versichert bis zum Alter 67, mindestens 29 EUR im Monat einplanen. Andere Versicherer bieten Top-Leistungen zwischen 31 und 35 EUR an. Teure Anbieter stellen über 90 EUR in Rechnung, ohne dass die Leistungen im Vergleich zu der Versicherung für 31 EUR Beitrag besser sind.

Risikolebensversicherung

Damit Hinterbliebene im Todesfall nicht in eine finanzielle Notlage geraten, empfiehlt sich zur Absicherung der Familie auf jeden Fall der Abschluss einer Risikolebensversicherung. Mit dem im Todesfall ausgezahlten Kapital finanzieren Hinterbliebene die Phase, in der es finanziell richtig eng werden könnte. Der Beitrag für 200.000 EUR: ab 90 EUR jährlich.

Die Leistungen unterscheiden sich nicht so sehr, hier können Sie sich weitgehend an dem Preis für die Versicherung orientieren.

ImpressumErstinformationDatenschutz